Antrag zum Friedhofsteil F

Ankündigungen

Die SPD-Fraktion stellt folgenden Antrag:

Der Gemeinderat möge wie folgt beschließen:

Die Ortsgemeinde Ober-Olm beauftragt ein geeignetes Planungsbüro mit dem Ziel der Erarbeitung eines Gestaltungskonzeptes für den o.g. Friedhofsteil, dass über die vorhandenen Bestattungsformen auch neue Bestattungsformen berücksichtigt.

Bei den neuen Bestattungsformen geht es neben der Errichtung einer Urnenwand auch um anonyme Bestattungen, Gemeinschaftsgrabanlagen mit Namenszuordnung auf Stelen bzw. in den Boden eingelassene Schrifttafeln (Rasengräberfeld) und Baumbestattungen.

Bei den Gemeinschaftsgrabanlagen könnte auch die Entwicklung eines „Gartens der Erinn-erung“ in Frage kommen. Dahinter steht die Idee eines individuellen dauergepflegten Gemeinschaftsfeldes. Hierzu wird mit einer Friedhofsgärtnerei ein Dauerpflegegrabvertrag auf 25 bzw. 30 Jahre zugleich mit dem Erwerb der Grabstelle abgeschlossen.

Im Haushalt 2015 soll im Bereich „Produkt 55300 Friedhofs- und Bestattungswesen“ ein Betrag von 5000,00 € (Pos. 18: Sonstige laufende Aufwendungen) für die Planung eingestellt werden.

Begründung:

Auch in Ober-Olm lässt sich erkennen, dass sich durch stetigen Wandel in der Gesellschaft die friedhofskulturellen Aspekte ändern. Aus der Bevölkerung haben wir vermehrt zur Kenntnis genommen, dass über die bereits bestehenden Bestattungsformen hinaus neue Formen gewünscht werden. Teilweise weichen Mitbürgerinnen und Mitbürger zur Zeit mangels Möglichkeiten auf dem Ober-Olmer Friedhof auf andere Bestattungsorte aus. Dem wachsenden Bedürfnis in der Bevölkerung am Ort neue Bestattungsformen nutzen zu können soll Rech-nung getragen werden.

Weitergehende Begründungen erfolgen in der nächsten Gemeinderatsitzung.

 
 

Wer ist Online

Jetzt sind 1 User online